Jahreskongress 2023

Rückblick Jahreskongress 2023

Am 9. & 10. Februar 2023 fand an der Fachhochschule Kufstein Tirol der 1. Jahreskongress Bündnis Nachhaltige Hochschulen statt. Die Tagung war eine ideale Gelegenheit, um sich mit interessierten Teilnehmer*innen rund um das Thema Nachhaltigkeit an Hochschulen zu vernetzen.

Die Vortragsunterlagen können über das Programm bei den jeweiligen Beitragstiteln abgerufen werden.

Fakten


Datum
9. & 10. Februar 2023

Ort
FH Kufstein Tirol

Kosten & Anmeldung

  • Die Teilnahmegebühr beträgt EUR 70,-
    (USt-befreit) und geht an das Bündnis Nach-
    haltige Hochschulen.
  • Der Early-Bird-Tarif für Frühanmeldungen
    bis 15.12.2022 beträgt EUR 50,- (USt-befreit).
Bei Stornierung der Anmeldung erstatten wir

  • 100 % der Teilnahmegebühr bis 05.02.2023
  • 50 % der Teilnahmegebühr ab 06.02.2023.

Der Keynote-Vortrag ist öffentlich und kostenfrei.

Zielgruppe
  • Jahreskongress: Mitarbeitende der Bündnis-Hochschulen und Partner-Hochschulen/Universitäten
  • Öffentlicher Vortrag: Studierende sowie interessierte Personen aus der Region
  • sich persönlich mit anderen Bündnispartner:innen ausgetauscht haben
  • sich Inspiration und Ideen von den Expert:innen geholt haben
  • einen besseren Überblick über die verschiedensten Nachhaltigkeitsbereiche gewonnen haben

Green Event

Der Jahreskongress 2023 wurde als Green Event Tirol (GET) ausgezeichnet und die FH Kufstein Tirol darf sich seit 7. Februar 2024 als GET Location bezeichnen.

Anreise
Im Sinne der Nachhaltigkeit freuen wir uns über Ihre Unterstützung und bitten um eine umweltfreundliche Anreise mit den Öffis – der Bahnhof befindet sich in einer Distanz von 5-10 Gehminuten und ist auch barrierefrei erreichbar.

Kontakt
Bei Rückfragen bezüglich Barrierefreiheit wenden Sie sich bitte gerne an Mag. Thomas Petzold, thomas.petzold@fh-kufstein.ac.at.

PROGRAMM


DONNERSTAG 9. Februar 2023

14:00 Uhr

Begrüßung im Festsaal
FH-Prof.in Mag.a Dr.in Elisabeth Steiner, DSAin, FH Campus Wien, Obfrau Bündnis Nachhaltige Hochschulen
Prof. (FH) PD Dr. Mario Döller, FH Kufstein Tirol, Rektor

14:10 – 16:00 Uhr

Einblicke in die 3 Arbeitsgruppen des Bündnis Nachhaltige Hochschulen

Asc. Prof. (FH) Dr.-Ing. Robert Fröhler, M.Eng. lehrt und forscht im Bereich Energie- und Gebäudetechnik in den Studiengängen Facility Management & Immobilienwirtschaft sowie Energie- & Nachhaltigkeitsmanagement an der FH Kufstein Tirol. Er ist Mitglied bei Ingenieure ohne Grenzen e.V. und der International Building Performance Simulation Association – German Chapter. Zudem ist er Teil des Scientific Committee der Young Researchers Conference als Teil der World Sustainable Energy Days in Wels. Hier werden alljährlich die besten Nachwuchsforscher:innen im Bereich Biomasse und Energieeffizienz prämiert.

Mag. (FH) Michaela Fehringer ist seit 2004 an der FH Oberösterreich am Campus Linz als Bibliothekarin tätig. Derzeitige Schwerpunktthemen in ihrer Arbeit sind unter anderem die Verwaltung von elektronischen Medien im Bibliothekssystem ALMA und das Metadatenmanagement in Forschungsinformationssystem Pure. Als langjährige Vertreterin der FH OÖ in der Kooperation EMedien Österreich (KEMÖ) war sie mehrmals Mitglied des Kooperationsausschusses und ist seit 2022 Sprecherin der Expert:innengruppe EG EMedien im Österreichischen Bibliotheksverbund.

FH-Prof. MMag. Dr. Harald A. Friedl lehrt Nachhaltigkeit und Ethik im Tourismus am Institut für Gesundheits- und Tourismusmanagement der FH JOANNEUM. Er ist Mitglied der „Lead Expert Group“ des Tourism Panel on Climate Change. Als einstiger internationaler Reiseleiter versteht er Lehre als ermutigendes Heranführen von Studierenden an ihre Grenzen des Vertrauten, um sich auf Neues einzulassen und dadurch nachhaltig zu wachsen. Dem entspricht auch das Bemühen, Lehrende und Curricula-Verantwortliche für die Verknüpfung von Lehre mit den SDGs zu begeistern.

Ab 16:30 Uhr

Registrierung der Teilnehmer:innen

17:00 Uhr

Begrüßung im Festsaal
FH-Prof.in Mag.a Dr.in Elisabeth Steiner, DSAin, FH Camups Wien, Obfrau Bündnis Nachhaltige Hochschulen
Prof. (FH) PD Dr. Mario Döller, FH-Rektor

17:10 Uhr

Öffentlicher Vortrag:

Vortragende: Stephanie Rauscher

Mag.a Stephanie Rauscher hat in Innsbruck Ökologie studiert und war dann einige Jahre im Bereich Umweltbildung tätig. Seit 2013 beschäftigt sie sich mit dem Thema Green Events beim Klimabündnis Tirol und hat 2017 die Projektleitung übernommen. Die Initiative ist mittlerweile ein ausgewachsenes Programm, das neben Veranstaltungen auch Locations auszeichnet. Green Events sind eine tolle Möglichkeit zur Bewusstseinsbildung, da die Reduktion aufs Wesentliche in einem schönen Kontext erlebbar gemacht werden kann und erfahrungsgemäß kein Gefühl von Verzicht aufkommt, sondern von Qualitätssteigerung.

17:30 Uhr

Öffentlicher Vortrag:

Vortragende: Elisabeth Kopf, Timo Kopf

Elisabeth Kopf lehrt Sustainability Experiments an der Universität für angewandte Kunst Wien und ist im UniNEtZ engagiert. Ihr Bruder Mag. Timo Kopf ist freischaffender Zoologe, Umweltgutachter und lehrt an der Universität Innsbruck. Seit vielen Jahren führen sie einen transdiziplinären Dialog, bei dem sie nach Verbindungen und „Bündnismöglichkeiten“ zwischen Wissenschaft und Kunst suchen.

18:30 Uhr

Abendessen im Diner der FH Kufstein Tirol für alle angemeldeten Teilnehmer:innen des Jahreskongress Bündnis Nachhaltige Hochschulen


FREITAG 10. Februar 2023

09:00 Uhr

Begrüßung im Festsaal
FH-Prof.in Mag.a Dr.in Elisabeth Steiner, DSAin, FH Camups Wien, Obfrau Bündnis Nachhaltige Hochschulen

09:10 – 10:50 Uhr

Impulsvorträge
mit direkt anschließenden Fragen aus dem Publikum

  • Nachhaltigkeitsbericht und Regulatorien: Was kommt auf die Unternehmen durch die neuen Berichtigungspflichten (CSRD/ESRS) zu? (Vortrag entfallen)

Vortragende: Anneli Fischer

Anneli Fischer ist CSR – Environmental, Economic, and Social Sustainability Consultant, Auditorin und Trainerin. Implementierung oder Optimierung von organisationsübergreifenden Managementsystemen und -prozessen sind die Eckpfeiler von Anneli Fischers Berufserfahrung. Dabei legt sie den Fokus auf die Identifikation und nachhaltige Verankerung von Verbesserungen im Bereich Wirtschaftlichkeit, Mitarbeiterbelange, Umwelt und Compliance. Sie besitzt einen Magister in Handelswissenschaften WU Wien, einen Master of Science in CSR & ethisches Management und ist auch zertifizierte Umweltmanagerin und Auditorin.

FH-Prof. Mag. Peter Stepanek ist Studiengangsleiter Masterstudium Sozialwirtschaft und Soziale Arbeit an der FH Campus Wien. Er forscht zu Wirkungsorientierung sowie zu Nachhaltigkeitsmanagement und Green Controlling in der Sozialwirtschaft.

Vortragende: Alexandra Baldwin & Josefine Kuhlmann

Alexandra Baldwin, BA MA ist seit 2020 Hochschullehrerin im Department Wirtschaft der FH Burgenland. Schwerpunkt in Lehre und Forschung: Organizational Learning, Business Management und Entrepreneurship Education.

Mag. Dr. Josefine Kuhlmann, LL.M. ist Hochschullehrerin und Nachhaltigkeitsbotschafterin an der FH Burgenland am Department Wirtschaft (seit 2018) und Studiengangsleiterin des Bachelorstudiengangs International Sustainable Business (seit 2023); Schwerpunkt in Lehre und Forschung: (öffentliches) Wirtschaftsrecht, Europarecht, Recht und seine Rolle in der Transformation zum nachhaltigen Wirtschaften.

Vortragender: Wolfgang Woyke

Die drohende Klimakatastrophe wird nicht zuletzt seit der Veröffentlichung des 6. IPCC Reports 2021 durch gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse belegt, die in ihrer Fülle und Komplexität nur noch schwer zu überschauen und zu bewerten sind. Aufgabe der Hochschulen muss es sein, Faktenwissen und Kommunikationskompetenz an ihre Studierenden weiterzugeben. Beispiele für den Einsatz von Simulatoren, interaktive Spielideen bis hin zu einem Escape Game sollen erste Anregungen für die Diskussion liefern.

Prof. (FH) Dr.-Ing Wolfgang Woyke blickt auf langjährige Erfahrungen in Forschung und Industrie zurück und entwickelt neue Formate für den Studiengang Energie- und Nachhaltigkeitsmanagement der FH Kufstein Tirol, Workshops für Schulen und Exponate für die Öffentlichkeitsarbeit. In dieser Funktion präsentiert er „Nachhaltigkeit“ im Rahmen von Lectures 4 Future an diversen österreichischen Hochschulen.

Moderation: 
Roman Mesicek

Prof. (FH) DI Roman H. Mesicek ist Studiengangsleiter des Masterstudiengangs Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement an der IMC Fachhochschule Krems und Nachhaltigkeitskoordinator der Hochschule. Seine Schwerpunkte in Lehre und Forschung liegen in den Bereichen Nachhaltige Entwicklung und gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen.

 

10:50 – 11:20 Uhr

Kaffeepause

11:20 – 12:00 Uhr

Interaktives Futurising als Fishbowl-Session:
Gemeinsame Reflektion des Jahreskongresses und Planung der nächsten Schritte

12:00 – 12:10 Uhr

Verabschiedung der Teilnehmer:innen am Jahreskongress
durch das BNH und die FH Kufstein Tirol

12:10 – 13:30 Uhr

Ausklang und Austauschmöglichkeiten
beim gemeinsamen Mittagessen

13:30 – 15:30 Uhr

Generalversammlung Bündnis Nachhaltige Hochschulen

15:30 Uhr

Ende der Veranstaltung

EINDRÜCKE JAHREKONGRESS 2023



Vorlage 1 - Veranstaltung

Titel

Subline, falls vorhanden

Intro

Ein Absatz bitte der als Motivation zur Teilnahme dienen  kann.

Fakten


Datum
xx. Monat YYYY

Ort
Wo

Kosten
  • Hier Kosten eintragen
Anmeldung
  •  Wie oder wo anmelden

Anmeldeschluss
xx. Monat YYYY

ANMELDEN

Verantwortlich für Workshop Inhalt & Moderation sowie Lernmaterialien
Wer ist verantwortlich (Namen)

Zielgruppe
  • Jahreskongress. Mitarbeitende der Bünd-
    nis-Hochschulen und Partner-Hochschu-
    len/Universitäten
  • Öffentlicher Vortrag: Studierende sowie in-
    teressierte Personen aus der Region

Zielgruppe
Wer ist die Zielgruppe

Anzahl der Teilnehmer:innen
min: xx
max: xx

Lerninhalt
Was lernen die Teilnehmer:innen

Lernziele
Was sind die Ziele der Teilnehmer:innen

  • Ziel 1
  • Ziel 2
  • Ziel 3

PROGRAMM


TAG, d. Monat YYYY

HH:MM bis HH:MM Uhr

Beschreibung


SOAK Biomimicry 2023

SOAK Biomimicry 2023

Summer Academy Burgenland

See what happened during the SOAK Biomimicry 2023 Summer Academy:

32 Biomimicry enthusiasts from Austria, China, Germany, Italy, Poland, Slovakia, Switzerland and USA came together to apply Nature’s strategies to human problems.
This is the story of their learning journey. SOAK Biomimicry 2023 tackled problems climate change poses to villages and cities around Lake Neusiedl, Austria, and to their economies that depend on tourism in its many facets, such as adventures on water and land, cultural events, local wine varieties and regional culinary experiences.

Facts


Date
9 to 15 July 2023

Place
Nature’s Learning Lab
in the Region Lake Neusiedl

Application Deadline
31 March 2023

Review SOAK Biomimicry 2023


View the Publication:

Go to YouTube:


SOAK is an initiative of the COOP Sustainable Universities – a cooperative of Austrian Universities of Applied Sciences that collaborate with other Austrian and international universities toward sustainable futures.


SOAK Biomimicry 2023 contributes to the Sustainable Development Goals (SDGs):


Vorlage - kopieren und dann kategorisieren

Überschrift

Einfürungstext

Fakten


Datum
D. – D. M YYYY

Ort
Ort eintragen

Kosten
  • Die Teilnahmegebühr beträgt EUR xx,-
    (USt-befreit) und geht an das Bündnis Nach-
    haltige Hochschulen.
  • Der Early-Bird-Tarif für Frühanmeldungen
    bis DD.MM.YYYY beträgt EUR xx,- (USt-befreit).
Bei Stornierung der Anmeldung erstatten wir

  • 100 % der Teilnahmegebühr bis DD.MM.YYYY
  • 50 % der Teilnahmegebühr ab DD.DD.YYYY.

Der Keynote-Vortrag ist öffentlich und kostenfrei.

Anmeldung
FH xxx
Anmeldeschluss: D. M YYYY

ANMELDEN
Zielgruppe
  • Jahreskongress. Mitarbeitende der Bünd-
    nis-Hochschulen und Partner-Hochschu-
    len/Universitäten
  • Öffentlicher Vortrag: Studierende sowie in-
    teressierte Personen aus der Region

Motivation zur Teilnahme
Das Bündnis Nachhaltige Hochschulen ist ein Netzwerk, das gemeinsam an Lösungen der Nachhaltigkeit arbeitet. Die Bündnispartner:innen agieren auf allen Ebenen:
in der Lehre, in der Forschung und im Unternehmensmanagement.

Anzahl der Teilnehmer:innen
min: xx
max: keine Beschränkung

Lerninhalt
Information dazu

Lernziele
Am Ende des Workshops sollen Teilnehmer:innen:

  • sich persönlich mit anderen Bündnispartner:innen ausgetauscht haben
  • sich Inspiration und Ideen von den Expert:innen geholt haben
  • einen besseren Überblick über die verschiedensten Nachhaltigkeitsbereiche gewonnen haben

PROGRAMM


TAG, D.M.YYYY

HH:MM Uhr

Programmpunkt
Was passiert

HH:MM – HH:MM Uhr

Überschrift

  • THEMA

Vortragender: Beschreibung

CV und mehr Infos.


TAG, DD.M.YYYY

HH:MM Uhr

Thema
Beschreibung

Welcher Vortrag

  • Vortragend: Thema

Beschreibung


Sommer Akademie

SOMMER AKADEMIE / SUMMER ACADEMY

SOAK (SOmmer AKademie) is an initiative of the COOP Sustainable Universities — a cooperative of Austrian Universities of Applied Sciences that collaborate with other Austrian und international universities toward sustainable futures. The COOP runs this summer academy every year in different regions.

From 2023 to 2025 the focus is placed on climate change, the greatest challenge for humanity and life threatening to all species. All of living beings, including people and communities, must develop and implement ways to respond to the changing conditions that are present already, forthcoming in the foreseeable future and out of their control.

In these three years, the SOAK Biomimicry trilogy is explored through the Biomimicry Innovation Process in order to propose potential solutions to human problems connected to climate change. Biomimicry is a philosophy and praxis for sustainable innovation inspired by Nature. SOAK participants learn about the strategies Nature has developed to survive and thrive on this planet and apply them to human systems.

SOAK Biomimicry 2024

Futurize with us in Nature's Learning Lab! During Summer Academy SOAK Biomimicry 2024 you will engage with nature directly and learn from her genius to address pressing challenges that humanity is facing at this time.

Program

SOAK Biomimicry 2023

This was SOAK Biomimicry 2023! The SOAK Biomimicry Immersion Week took place in the Region Lake Neusiedl in Burgenland, Austria. If you would like to review the event click here:

Review

LOOK DEEP INTO NATURE*

On 24 December 1968, during the Apollo 8 Mission, astronaut Bill Anders photo- graphed the earth rising on the moon’s horizon. Earthrise featured the first color photo of Earth taken from outer space. This picture of the Blue Marble became one of the most important images in history and is credited with triggering global environmental awareness and the beginning of the environmental movement.

Earthrise marks the moment when people began to realize that planet Earth is a precious and breathtakingly beautiful spot in the universe, in fact, their only home, in the midst of the vast emptiness surrounding it, worth treasuring and cherishing.

Out of this admiration grew a sense of responsibility to protect Nature and all living beings on Earth. People began to recognize how inextricably linked they are to everything and everybody. From that perspective it was not a far stretch to come to understand that the survival of the human race depends on the web of life as we know it.

For SOAK Biomimicry 2023 Nature herself has become the teacher and a living learning lab that captures people’s minds and hearts.

* Look deep into Nature and then you will understand every thing better.
ALBERT EINSTEIN


Sustainability Day

SUSTAINABILITY DAY

Unsere Welt braucht einen grundlegenden Wandel. Es ist an der Zeit, dass die Welt sowie die einzelnen Sektoren für ihre Rolle in unserer Umweltkrise Verantwortung übernehmen und gleichzeitig mutige, kreative und innovative Lösungen fördern und realisieren. Dies erfordert Maßnahmen auf allen Ebenen, von Hochschulen, Unternehmen und Gemeinschaften bis hin zu Städten und nationalen Regierungen.

Abgeleitet vom internationalen Earth Day veranstaltet das Bündnis Nachhaltige Hochschulen einen jährlich stattfindenden gemeinsamen „Sustainability Day“.

Rückblick Sustainability Day 2024

Die Fachhochschule CAMPUS 02 und das Bündnis Nachhaltige Hochschulen orgnisierten am 22. April 2024 im Rahmen des Sustainability Day ein umfassendes Online-Programm mit dem Fokus „Planet vs. Plastics“.

Rückblick

Sustainability Day 2023

Die Fachhochschule Oberösterreich und das Bündnis Nachhaltige Hochschulen orgnisierten am 20. April 2023 im Rahmen des Sustainability Day ein umfassendes Online-Programm rund um Themen wie Biodiversität, Naturschutz, nachhaltigem Konsum, Energieversorgung oder Kreislaufwirtschaft.

Rückblick

Sustainability Day 2022

Anlässlich des internationalen Earth Day am 22. April 2022 organisierten die FH Burgenland und das Bündnis Nachhaltige Hochschulendie Mitgliedshochschulen den ersten Sustainability Day mit einem umfassenden Online-Programm rund um die Themen Biodiversität, Naturschutz, nachhaltigem Konsum, Energieversorgung oder Kreislaufwirtschaft.

Rückblick


Jahreskongress

JAHRESKONGRESS

Die jährliche Jahrestagung ist eine ideale Gelegenheit, um sich mit interessierten Teilnehmer*innen rund um das Thema Nachhaltigkeit an Hochschulen zu vernetzen.

Jahreskongress 2024

Am 14. & 15. Mai 2024 fand an der Fachhochschule Burgenland, Campus Eisenstadt, der 2. Jahreskongress des Bündnis Nachhaltige Hochschulen statt.

Rückblick

Jahreskongress 2023

Am 9. & 10. Februar 2023 fand an der Fachhochschule Kufstein Tirol der 1. Jahreskongress Bündnis Nachhaltige Hochschulen statt.

Rückblick


CSRD/ESRS

Vorträge

Im Rahmen der Arbeitsgruppe Hochschulmanagement fand am 30. Jänner 2023, 16:00 – 17:30 Uhr, ein Online-Vortrag zum Thema „CSRD/ESRS – Nachhaltigkeitsberichterstattung“ statt.

Vortragende: Mag. Veronika Ratzinger, MSc, KPMG Austria GmbH


Sustainability Day 2022

Sustainability Day 2022

Das Bündnis Nachhaltige Hochschulen organisierte interessante Vorträge zum Anlass des Earth Days — eine jährliche Veranstaltung am 22. April, um die Unterstützung des Umweltschutzes zu demonstrieren. Earth Day fand erstmals am 22. April 1970 statt und umfasst heute eine breite Palette von Veranstaltungen, die weltweit von EarthDay.org koordiniert werden, darunter 1 Milliarde Menschen in mehr als 193 Ländern. Das offizielle Thema für 2022 hieß Invest in Our Planet.

Fakten


Datum
22. April 2022

Ort
FH Burgenland Medienzentrum

Beiträge von
FH Burgenland
FH Kärnten
FH IMC Krems
FH Technikum Wien
MCI Innsbruck
FH Kufstein Tirol
FH Campus Wien

Kosten
  • Keine

Anmeldungsinfo
ZOOM Link wurde bereit gestellt

Anmeldungsschluss
Keine Anmeldungen notwendig

Zielgruppe
Stakeholder der Bündnis-Hochschulen

Anzahl der Teilnehmer:innen
min: —
max: —

Lerninhalt
  • Biodiversitätskrise und Planetare Grenzen
  • Schutzgebiete und Naturschutz zur Bewältigung der Biodiversitätskrise
  • Wie leben wir nachhaltiger? Kooperation und Solidarität für nachhaltigen Konsum
  • Leben in einer Plastikwelt
  • FH Burgenland Bildet: Nachhaltigkeit
  • Vernetzte Systembewertung von nachhaltiger Energieversorgung
  • Wasserzufuhr für den Neusiedlersee — Chance oder Risiko
  • Gehen uns die Rohstoffe aus? Mit Algen seltene Erden aus Abwasser gewinnen
  • Bioökonomie und Kreislaufwirtschaft als Chance zur nachhaltigen Wirtschaft
  • Soziale Arbeit im Spannungsfeld der planetaren und sozialen Grenzen
  • An Introduction to Environmental and Sustainable Social Work

Lernziele

Am Ende des Workshops sollen Teilnehmer:innen

  • über Lerninhalte weiter informiert worden sein
  • und Gelegenheit gehabt haben, vertiefende Fragen zu stellen

PROGRAMM


FREITAG, 22. April 2022

08:30 bis 17:15 Uhr

Anlässlich des internationalen Earth Day am 22. April 2022 bieten die Hochschulen ein umfassendes online Programm rund um Themen wie Biodiversität, Naturschutz, nachhaltigem Konsum, Energieversorgung oder Kreislaufwirtschaft.

Die Expert*innenbeiträge sind öffentlich zugänglich und sollen zur Bewusstseinsbildung beitragen, wie auch Lösungsansätze für ein nachhaltigeres Leben aufzeigen.

Ablauf und alle Beiträge können hier nachgeschaut werden:
https://www.fh-burgenland.at/ueber-uns/nachhaltigkeit/sustainability-day-2022/

Das Bündnis Nachhaltige Hochschulen leistet Beiträge zu

  • SDG 17.16 Partnerschaften für nachhaltige Entwicklung ausbauen, ergänzt durch Multi-Akteur-Partnerschaften zur Mobilisierung und zum Austausch von Wissen, Fachkenntnissen, Technologie und finanziellen Ressourcen, um die Erreichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung zu unterstützen
  • SDG 4.7 Bis 2030 sicherstellen, dass alle Lernenden die notwendigen Kenntnisse und Qualifikationen zur Förderung nachhaltiger Entwicklung erwerben, unter anderem durch Bildung für nachhaltige Entwicklung und nachhaltige Lebensweisen, Menschenrechte, Geschlechtergleichstellung, eine Kultur des Friedens und der Gewaltlosigkeit, Weltbürgerschaft und die Wertschätzung kultureller Vielfalt und des Beitrags der Kultur zu nachhaltiger Entwicklung